FESTIVAL GRENZENLOS - am 30. Jahrestag der innerdeutschen Grenzöffnung
in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn, An der BAB 2, 39365 Marienborn

Samstag dem 9. November 2019

Programm
ab 10:00 Uhr: öffentliche Rundgänge, Mitmachaktion Herbst 1989, Gastronomie

12:00 Uhr: Eröffnung des neuen Besucherleitsystems am Grenzdenkmal Hötensleben, Schöninger Straße, 39393 Hötensleben
14:00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst im Festzelt
14.45 Uhr: Eröffnung des neuen Besucherleitsystems und neuer Ausstellungsbereiche im Außengelände der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn

10:30 und 17:30 Uhr: Kuratorenführung durch die neuen Ausstellungsbereiche und Besucherleitsystem

ab 17:00 Uhr: Lichtinstallationen in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn und am Grenzdenkmal Hötensleben

19:00 Uhr: Bühnenprogramm im Festzelt, Zeitzeugnisse 89, Performance, Filmanimation „Grenzöffnungen 1989“

20:00 Uhr: Konzert: Wolfgang Niedecken, Bundesjazzorchester (Leitung: Mike Herting)

Der Eintritt ist kostenfrei.

Um 14 Uhr findet im Festzelt ein Ökumenischer Gottesdienst statt, an dem Sie teilnehmen können.
Die Teilnahme an der Festveranstaltung von Sachsen-Anhalt und Niedersachsen anlässlich 30 Jahre Grenzöffnung und Mauerfall um 15.30 Uhr ist nur auf Einladung durch die Staatskanzlei und Ministerium für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt möglich.

Für Ihre Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Wir bieten von 10 bis 23 Uhr einen kostenlosen Bus-Shuttle zwischen dem Bahnhof Helmstedt und der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn sowie zwischen Bahnhof Marienborn und der Gedenkstätte an.

Weitere Informationen zum Programm können Sie in Kürze auf unserer Internetseite erhalten: www.erinnern.org/marienborn


frei. Musikgottesdienst zum 30. Jahrestag der Grenzöffnung
09.11.19 | 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
St. Petrus-Kirche, An der Propstei 1, Wolfsburg-Vorsfelde

Vor genau 30 Jahren geschah, was niemand zu hoffen gewagt hatte: in einer Pressekonferenz erklärte die DDR-Regierung die Grenze zwischen der DDR und der BRD für geöffnet. Die friedliche Revolution in der DDR wurde angetrieben durch die große Sehnsucht der Menschen nach Freiheit. Der Mauerfall ist das historische Ereignis, durch das die Lebensentwürfe der Menschen in der DDR verändert und das die europäische Politik am Ende des letzten Jahrhunderts geprägt hat.
In einem ökumenischen Gottesdienst mit viel Musik wird dieses besonderen Ereignisses gedacht, und daran, was Freiheit und die Sehnsucht nach Freiheit zu vollbringen vermag.

Ansprechpartner:
Propst Ulrich Lincoln, ev. Propstei Vorsfelde
Antonia Przybilski, kath. Dekanat Wolfsburg-Helmstedt
Musik: Propsteikantor Paul-Gerhard Blüthner
Der Gottesdienst wird in Kooperation mit der Fabi Wolfsburg durchgeführt. 


Sexualisierte Gewalt gegen Kinder - Vortrag
13.11.19, 18:00 Uhr - 20:00 Uhr
Gemeindesaal St. Bernward, Schulenburgallee 5, 38448 Wolfsburg

Eine Übersicht über das Thema sexualisierte Gewalt gegen Kinder, Informationen zu Prävention und Nachsorge geben Referenten der Beratungsstelle Dialog e.V. Wolfsburg.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

 

 

© 2013 St. Altfrid Gifhorn / Meine