Durch das gegenseitige Anstecken des Eherings und die Worte „Ich nehme dich an als meine Frau/meinen Mann“, bestätigt und gesegnet durch Diakon oder Priester, empfangen die Brautleute das Ehesakrament. Die unauflösliche Ehe ist ein Abbild des unauflöslichen Bundes zwischen Christus und seiner Kirche. Der sakramentale Bund der Eheleute (die Ehe) endet mit dem Tod eines der Partner.

Weitere Informationen zur Trauung bekommen Sie auch auf der Seite des Bistums Hildesheim.

© 2013 St. Altfrid Gifhorn / Meine

Nachrichten

  • Bekannter TAZ-Autor im Cafe Aller 18.06.2018 21:21

    Zu einer hochspannenden Lesung mit anschließenden Talk auf dem roten Sofa lädt das Gifhorner Cafe...

    Weiterlesen...

  • Willkommen im Märchenland – Groß und Klein feiern zusammen 18.06.2018 21:07

    In märchenhafter Atmosphäre und beim strahlendem Himmel feierten die „Menschen auf dem Sonnenweg“...

    Weiterlesen...