Sie wurde früher nur Sterbenden kurz vor dem Tod als Sterbesakrament oder „letzte Ölung“ gespendet, heute bei schwerer, lebensbedrohlicher Krankheit und in hohem Alter. Sie kann wiederholt empfangen werden. Sie Salbung von Händen und Stirn mit Krankenöl sowie eine Segensformel bezeichnen die Gewissheit der Nähe Gottes und die Hoffnung auf das ewige Leben.
© 2013 St. Altfrid Gifhorn / Meine

Nachrichten

  • Kinderbibeltag in St. Andreas, Meine 18.01.2019 09:35

    Heidi Hohgardt bietet wieder einen Kinderbibeltag am 30.03.2019 in St. Andreas, Meine an:

    Weiterlesen...

  • Mühlbach - Skiferien für jung und alt 02.01.2019 19:28

    Auch in diesem Jahr soll sie wieder stattfinden: die beliebte Skifreizeit in Mühlbach  (Österreich).

    Weiterlesen...

  • St. Marien-Gemeinde-Fahrt vom 3.-10.10. nach Breslau und Krakau 17.12.2018 09:05

    St. Marien in Fallersleben organisiert eine Gemeindefahrt nach Polen:

    Weiterlesen...