Pfarrer Engelbert Palmer (85) verstorben am 29. April 2021

„Ich bekenne: Deine Huld besteht für immer und ewig.
Deine Treue steht fest im Himmel.“
Ps 89, 3 – aus der Liturgie des Sterbetages

Christus, der ewige Hohepriester, hat seinen treuen Diener

Pfarrer i. R. Engelbert Palmer

geboren am 2. Juni 1935 in Oppeln O.S., zum Priester geweiht am 19. Dezember 1959 in Hildesheim, am 29. April 2021 in sein himmlisches Reich gerufen.

Nach Kaplansjahren in Celle, Wolfsburg, Salzgitter und Hannover wirkte Pfarrer Engelbert Palmer als Kurat in Groß-Munzel und Gifhorn. Seine erste Pfarrstelle trat er im Jahr 1978 in Hemmingen an. Im Jahr 1989 wurde er Pfarrer in Hamburg-Harburg, St. Franz Josef, und schließlich im Jahr 2001 Pfarrer in Bockenem. Zusätzlich dazu übernahm er stets weitere Aufgaben wie die des Dekanatsfrauenseelsorgers, des Dechanten oder in der Krankenhausseelsorge. Nach seiner Emeritierung im Jahr 2010 zog Pfarrer Engelbert Palmer nach Bannewitz-Goppeln bei Dresden um, wo er im Ruhestand als Hausgeistlicher im Kloster der Nazarethschwestern vom hl. Franziskus wirkte.

Als gebürtiger Oberschlesier blieb Pfarrer Engelbert Palmer seiner Heimat tief verbunden und war bis zuletzt Teilnehmer zahlreicher Reisen, Begegnungen und Konferenzen, die ihn in das heutige Polen führten. Das Reisen und Pilgern sah er als ein wichtiges Feld des seelsorglichen Handelns an. In all den ihm anvertrauten Gemeinden hat er eine rege Reise- und Pilgertätigkeit entfaltet. Ihm wird der Satz nachgesagt: „Wenn ich nicht Priester geworden wäre, wäre ich Reiseleiter geworden.“

Der Blick für die Weltkirche war ein weiteres Anliegen von Pfarrer Engelbert Palmer. Sein Wunsch, in die Mission zu gehen, blieb unerfüllt. So hat er zahlreiche priesterliche Freunde in aller Welt unterstützt und gefördert.

Wir danken Pfarrer Engelbert Palmer für seinen segensreichen und treuen Hirtendienst. Seine Aufmerksamkeit galt den ihm anvertrauten Menschen und den Mitbrüdern, die er regelmäßig und bis zuletzt etwa zu Namenstagen, Geburtstagen und Weihetagen besuchte und mit Grüßen bedachte. Ihn prägte eine tiefe und humorvolle Glaubens- und Lebensfreude, die sich auf alle übertrug. Wir wissen ihn nun geborgen in Jesus Christus, dem guten Hirten, der gekommen ist, damit wir das Leben haben und es in Fülle haben.

Für das Bistum Hildesheim Für die Kongregation der Nazarethschwestern  
Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ

vom hl. Franziskus
Schwester Brigitte Wahl osf, Generalassistentin

Für das Bistum Dresden-Meißen
Bischof Heinrich Timmerevers

Für die Angehörigen
Christoph Rimke

Requiem und Beisetzung von Pfarrer Engelbert Palmer finden am Donnerstag, 6. Mai 2021, in Goppeln und in Dresden statt.

Impressum

Katholische Pfarrei
St. Altfrid Gifhorn / Meine 

Pommernring 2 
38518 Gifhorn
Tel: 05371/12864 
Fax: 05371/57765 
pfarrei@altfrid-gifhorn.de

Kontonummer

IBAN: DE49 2695 1311 0037 0013 10