Turnbeutel aus fairem Handel

Alle ca. 400 Schulanfänger*innen in der Stadt Gifhorn erhalten einen neuen Turnbeutel zum Schulstart. Das ist das Ergebnis eines gemeinsamen Projektes vom Gifhorner Weltladen, der Sparkasse CE-GF-WOB und der Stadt Gifhorn. Das Projekt ist entstanden im Rahmen der Bewerbung der Stadt Gifhorn um die Auszeichnung Fair-Trade-Town (wir berichteten).

„Im Dezember 2020 hat der Gifhorner Stadtrat beschlossen, sich um das Label ‚Fairtrade-Town‘ zu bewerben. Damit wollen wir in unserer Stadt dazu beitragen, dass der Handel fair und transparent gestaltet wird, dass es z. B. keine Kinder- und Zwangsarbeit in der Herstellung von Produkten gibt“, so Jens Brünig, Fachbereichsleiter für Bildung und Jugend in der Stadt.

Die Turnbeutel aus fairem Handel werden an alle Kinder verteilt, die in diesem Sommer eingeschult werden. Die ersten Beutel wurden in der KiTa St. Altfrid am Koppelweg übergeben. Alle anderen Beutel werden in diesen tagen durch die Stadt Gifhorn an alle KiTas verteilt.

Die Sparkasse und die Stadt Gifhorn haben die Finanzierung der Aktion übernommen. „Wir freuen uns sehr, dass wir diese Aktion nun erfolgreich abschließen können und somit schon die Kinder in frühem Alter an Fragen, wie unsere Welt gerechter gestaltet werden kann, heranführen“, formulieren Christa Bausch und Martin Wrasmann vom Gifhorner Weltladen ihre Motivation.

Rüdiger Wockenfuss, Koordinator der Steuerungsgruppe Faire Stadt: „Es bedarf vieler einzelner Schritte, um den Gedanken des fairen Handels fest in der örtlichen Bevölkerung zu verankern. Deshalb wird es in der nächsten Zeit weitere Aktionen und Bildungsveranstaltungen geben.“

Auf dem Bild: Christoph Treichel (Sparkasse), Christa Bausch (Weltladen), Rüdiger Wochenfuss, Jens Brünig (Stadt GF), Martin Wrasmann, und drei künftige Schulkinder

Impressum

Katholische Pfarrei
St. Altfrid Gifhorn / Meine 

Pommernring 2 
38518 Gifhorn
Tel: 05371/12864 
Fax: 05371/57765 
pfarrei@altfrid-gifhorn.de

Kontonummer

IBAN: DE49 2695 1311 0037 0013 10