Wort zum Sonntag: “Advent, Advent, …”

…. und haben Sie bereits das Sprüchlein im Kopf? Lassen Sie auch das 5. Lichtlein brennen? Meine Tochter jedenfalls beendete sofort voller Elan das Sprüchlein und schon war ein großes Lächeln auf ihrem Gesicht zu sehen. In vorweihnachtlicher Stimmung überlegten wir, was wir unbedingt im Advent machen wollen. Und ganz oben auf der Liste steht das Backen eines Lebkuchenhauses. Es ist ein Projekt, welches sich über drei Nachmittage erstreckt. Es wird ein Bauplan mit Vorlagen erstellt: Bodenplatte, Wände, Dach und Kamin. Dann wird der Honigkuchenteig hergestellt, um ihn nach Bauplan zu backen. Es wird alles mit Zuckerguss aufgebaut und schließlich kommt das Verzieren mit Süßigkeiten.

Sicherlich ist unser Lebkuchenhaus nicht die akkurate Arbeit einer Konditorei, aber es ist ein Unikat! Und das Schöne: Strahlende Gesichter, Stolz und der unbeschreibliche Duft! Jetzt beginnt die schwierige Zeit, denn wir warten nun bis Weihnachten. Erst an Heiligabend darf das Lebkuchenhaus angeknabbert werden – es ist sozusagen der ganz persönliche Geburtstagskuchen!

Advent stammt von dem lateinischen Begriff „Adventus“, was übersetzt Ankunft heißt. Damit ist die Geburt von Jesus, die als Menschwerdung Gottes verstanden wird, gemeint. Ganz unterschiedlich bereiten wir uns auf Weihnachten vor und wir verbinden auch unterschiedliche Erfahrungen, Gedanken und Emotionen. Wie bereiten Sie sich auf Weihnachten vor? Haben Sie auch Traditionen? Welche Erwartungen und Erinnerungen haben Sie?

Ich bin jedenfalls sehr dankbar und blicke gerne auf meine Erinnerungen zurück. Wohlwissend, dass es auch andere Zeiten und Menschen gibt, die Hilfe benötigen, sich alleine fühlen. Aber auch das wird mit Advent in Verbindung gebracht: Hilfe, Trost, Zuversicht und Hoffnung.

Christus – Du bist da!

„Du bist da!“ Unter uns, wenn wir gemeinsam beten, wenn wir gemeinsam backen, wenn wir uns unterhalten, wenn wir singen, wenn wir tanzen, wenn wir lachen, wenn wir „Danke“ sagen…

„Du bist da!“ Wenn wir Trost spenden, wenn wir helfen, wenn wir Mitleid empfinden und uns nicht abwenden, wenn wir zuhören und hinsehen, wenn wir Mut finden, wenn wir ein Licht in einer scheinbar dunklen Zukunft sehen und uns mit Zuversicht unseren persönlichen Krisen und den Krisen dieser Zeit stellen. Auch wenn es nicht einfach ist und nicht einfach sein wird – „Christus, Du bist da!“

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten 1. Advent!

Christine Cordes, past. Mitarbeiterin

Impressum

Katholische Pfarrei
St. Altfrid Gifhorn / Meine 

Pommernring 2 
38518 Gifhorn
Tel: 05371/12864 
Fax: 05371/57765 
pfarrei@altfrid-gifhorn.de

Kontonummer

IBAN: DE49 2695 1311 0037 0013 10