Aktuelle Informationen in Corona-Zeiten

Hier finden Sie täglich Informationen und Gedanken in der Zeit der Corona-Wachsamkeit!

Anpassung der Maßnahmen zum Umgang mit dem Coronavirus

Spezial-Newsletter

Wort Sonntag, 31. Mai 2020

Gerne können Sie sich hier das Wort zum Sonntag von Pfarrer Thomas Hoffmann anhören:

Ökumenischer Pfingstgottesdienst im Autokino

Am Pfingstmontag feiern die großen Kirchen in Gifhorn ihren gemeinsamen Gottesdienst im Autokino. „Ermöglicht wurde dieser Gottesdienst durch die anderen Veranstaltungen, die über das Pfingstwochenende auf dem Gifhorner Schützenplatz stattfinden“, so Martin Wrasmann von St. Altfrid, der diese ökumenische Feier gemeinsam mit Annette Israel, Pastorin der Martin-Luther-Gemeinde und Georg Julius, Pastor in Paulus, leiten wird. Die Gifhorner Christ*innen sind eingeladen, mit dem PKW auf den Schützenplatz zu fahren, Einfahrt ist ab 11.00 Uhr, der Gottesdienst beginnt um 11.30 Uhr. „In dieser Krisenzeit müssen wir über andere Möglichkeiten nachdenken, wie wir unseren Alltag und auch Sonntag gestalten“ fügt Pastor Julius an, „da ist ein Outdoor-Gottesdienst eine gute Möglichkeit als Gebetsgemeinschaft zusammen zu kommen“.

Alle, die an dem Gottesdienst teilnehmen möchten, können sich per Mail anmelden unter pfarrei@altfrid-gifhorn.de, sie bekommen dann eine automatische Anmeldebestätigung, die auch als Eintrittskarte für den Gottesdienst gilt. Auf der Anmeldung ist der Name, die Anzahl der Personen im Auto und das Kennzeichen anzugeben. „Ca. 90 Autos sind zugelassen, die in ausreichendem Abstand auf dem Schützenplatz stehen“ so Bernd Riechers von der Gifhorner Planungsgruppe.

„Das erste Pfingstfest war ein besonderes Ereignis, der Geburtstag der Kirche, das diesjährige Pfingstfest fordert uns besonders heraus und lässt uns zu Formen des gemeinsamen Feierns kommen, die vor drei Monaten noch niemand für möglich gehalten hat“, ……

Der Eintritt zum Gottesdienst ist frei.

Auch das Cafe Aller öffnet wieder

Seit Montag, 25. Mai ist auch das Cafe Aller, das Begegnungszentrum in Gifhorn für Geflüchtete und denen, die schon lang hier leben, im Cardenap 5 wieder offen. Bis zu acht Personen dürfen sich im Cafe aufhalten, um Gespräche zu führen und  die Kaffee- und Teeprodukte aus dem fairen Handel zu genießen. Der im Zentrum befindliche Weltladen war während der ganzen letzten Wochen geöffnet und bleibt es auch. Die Flüchtlingsberatung im Zentrum mit Frau Heine und Herr Zemke nimmt auch wieder ihre Tätigkeit auf, Termine sollten jedoch vorher vereinbart werden. Öffnungszeiten im Cafe Aller und Weltladen: montags-freitags von 10.00-18.00 Uhr, samstags von 10.00-14.00 Uhr. Weitere Infos unter: www.cafe-aller.max-e.info

Gottesdienste in den katholischen Kirchen in Gifhorn und Meine

Nach den positiven Erfahrungen am vergangenen Wochenende setzen die katholischen Kirchen in Stadt und Landkreis ihre Gottesdienste auch in den nächsten Wochen fort.

„Das Anmeldungssystem hat sich bewährt, alle Gottesdienste waren mit der Anzahl der erlaubten Plätze gut besetzt“, so Martin Wrasmann von St. Altfrid.

Etwa 100 Plätze sind den drei katholischen Kirchen vorhanden. „Die Mitfeiernden waren mit großer Freude dabei, auch wenn die Möglichkeit zu singen, nicht gegeben war“, so Pastor Willy Manzanza.

Diese Gottesdienstzeiten sie für die nächsten Wochen festgelegt: am Samstag, um 18.00 Uhr in St. Bernward, am Sonntag um 09.30 Uhr in St. Andreas, Meine und um 11.00 Uhr in St. Altfrid werden die Feiern beginnen.

Anmeldungen sind möglich telefonisch unter St. Altfrid 05371-12864, St. Andreas 05304-2502 und St. Bernward 05371-12245 und per Mail. Die Mailadressen erhalten Sie unter diesem Link.

Es wird auch über weiterführenden Ideen nachgedacht: „Wir werden auch wieder Gottesdienste an den Wochentagen feiern und vielleicht im Sommer den ein oder anderen Open Air Gottesdienst gestalten, bei dem es dann sicher mehr Möglichkeiten geben wird,“ so Wrasmann weiter.

Der Hof, die Tafel und die Kirche: Spendenaktion geht weiter

Seit nunmehr fünf Wochen beliefert der heilpädagogische Hof in Isenbüttel die Gifhorner Tafel. Initiiert wurde diese Aktion durch die St. Altfridgemeinde. „Es sind sehr viele Spenden eingegangen (über 5.000,-€), so dass wir diese Aktion über nun mehr als einen Monat durchführen konnten, wofür wir den Spendenden sehr dankbar sind“, so Martin Wrasmann, Pastoralreferent. Die Ausgangslage jedoch hat sich nicht geändert. „Wir können leider immer noch nicht auf die Wochenmärkte fahren, durch die Zusammenarbeit mit der Tafel ist uns ein wichtiger Ort dazu gekommen, den wir mit unseren Waren (Gemüse, Obst, Wurst, Käse) beliefern können“, so Roland Bursian, Vorstand des Hofes. Und Edeltraud Sack von der Gifhorner Tafel ist begeistert: „Wir sind nach wie vor froh über alle Lebensmittel, die wir verteilen können, vor allem, wenn sie auch noch aus der Region kommen und aus ökologischem Anbau“. Deshalb hat die Kirchengemeinde mit dem Hof und der Tafel entschieden, die Kooperation fortzusetzen und weiter in der Bevölkerung um Unterstützung zu bitten. Wer sich mit Geldspenden beteiligen möchte, kann dies gern tun unter der Kontonummer:

St. Altfrid, Gifhorn, IBAN DE47 2695 1311 0037 0014 43, Stichwort: Corona-der Hof

Ökumenisches Seelsorgetelefon in Niedersachsen

Das Bistum Hildesheim unterstützt eine neue Seelsorge-Hotline, die in Zusammenarbeit mit der NDR Media GmbH angeboten wird. Unter der kostenfreien Rufnummer 0800 – 111 20 17 stehen täglich zwischen 14 und 20 Uhr Seelsorgerinnen und Seelsorger für Gespräche zur Verfügung.

Daher wird unser bisheriges Seelsorge-Telefon in Gifhorn mit der Rufnummer 0800 – 3844000 zum 1. Mai abgeschalten. Bitte nutzen Sie ab 1. Mai die oben angegebene Rufnummer des ökumenischen Seelsorgetelefons in Niedersachsen. Weitere Infos erhalten Sie auch auf der Homepage des Bistums Hildesheim.

Einkaufsdienst für ältere Menschen

Die kath. Pfarrei St. Altfrid in Gifhorn hat sich mit der Frage beschäftigt, wir das kirchliche Angebot in Zeiten der Coronaansteckung gewährleistet werden kann. „Wir bieten einen Einkaufsdienst an, ältere Menschen, die die Wohnung nicht verlassen können oder dürfen oder auch sonst keine Unterstützung haben, sollen sich bitte bei uns melden“, so Martin Wrasmann, Pastoralreferent. Das Telefon (05371 / 12864) ist vormittags (9.00-12.00 Uhr) besetzt. 

Impressum

Katholische Pfarrei
St. Altfrid Gifhorn / Meine 

Pommernring 2 
38518 Gifhorn
Tel: 05371/12864 
Fax: 05371/57765 
pfarrei@altfrid-gifhorn.de

Kontonummer

IBAN: DE49 2695 1311 0037 0013 10